Kategorie-Archiv: Blog

Touchpoints werden unsichtbar?

Touchpoints an den Schnittstellen zwischen offline, online und mobilen Welten

Was hatte ich von der Cebit 2015 erwartet? Gross angekuendigt in Halle 11 das Ökosystem Start-up. Was sah ich eine halb leere Halle. Viel interessanter in Halle 16 “code n” und spannend in Halle 9 die Forschungsabteilungen der deutschen Universitäten mit ihren Spin-offs.

Ein grosses Thema Industrie 4.0, das Internet der Dinge. Die Datenwertschöpfung als strategisches Instrument mit einer Datenanalyse auf Echtzeit-Datenerfassung, ein Thema das heute  beginnt und noch lange nicht am Ende angekommen ist. Das Smartphone als Brücke zwischen der offline Welt und der mobilen digitalen online Welt an den Touchpoints. Die mobilen Spuren der Nutzer sind strategische Hinweisschilder für die Gestaltung der Touchpoints im Kundenservice. Das Internet wird dabei nicht mehr sichtbar, sondern ist der Informationsgeber für die User. Ein Grund warum in Zukunft die Preisgestaltung immer flexibler wird und heute schon IOS Nutzer andere (teurere) Preise erhalten wie Android Nutzer, da man annimmt sie kämen aus anderen Vermögensgruppen.

Fagen Sie die Touchpoint Experten nach einer Analyse Ihrer Berührungspunkte zum Kunden, ob Produktseitig oder Markenseitig.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Touchpoint – online Marketing

Die wichtigsten Trends im online Marketing 2015

+ 3 Billionen Menschen (40 % der Weltbevölkerung) nutzen das Internet

+ PC und Laptop sind mit 91% die meistgebrauchtesten Devices, danach folgen schon die Smartphones mit 80%.

Mehr erfahren zu den online Marketing Trends 2015 im digital Report von smart insights ( http://t3n.de/news/online-marketing-2015-596267/digital-marketing-2015_online-marketing_infografik/

Auch die touchpoint.expert helfen gerne mit dem touchpoint check. Es ist fuer kleinere Einzelfirmen vom Start-up bis zum Handwerksbetrieb, vom off/-online touchpoint bis zur off-/online Kundenveranstaltung der Einstieg in den Übergang von der traditionellen offline Welt in die schnelle online und mobile Welt der Kundenbeziehungen.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Kundenerlebnis am Touchpoint

Das Streben das Kundenerlebnis am Touchpoint perfekt zu gestalten geht Hand in Hand mit den steigenden Kundenerwartungen. Deshalb konzentrieren sich viele Unternehmen auf die Kundenzufriedenheit was nichts anderes heisst die Kundentreue zu stärken.

touchpoint.expert hilft Ihnen die Touchpoints zu bewerten und Handlungsansaetze zur Staerkung des Kundenerlebnisses zu finden

Die Studie von Econsultancy und Adobe zeigt dies in einer Grafik

Touchpoint und Kundenerlebnis

Studie Econsultancy und Adobe

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

mobiles Marketing Trends 2015

der mobile Markt boomt

Wir merken es selbst, wir machen mehr mobile Suchabfragen, nutzen mobile Apps, suchen nach lokalen Angeboten

Die Zeitschrift acquisa hat die 8 wichtigsten mobilen Markttrends benannt:

  • mobile payment wächst – Marktrelevanz in Deutschland aber wohl erst 2019
  • Android- oder Apple-Nutzer, wer sind die attraktiveren User – die Geister scheiden sich weiterhin, kein klarer Trend für 2015, auch wenn die Apple User Konversionsfreundlicher zu sein scheinen – Big Data mit den touchpoint.expert findet es heraus!
  • Lokalität wird mit Big Data auch im mobile Marketing immer wichtiger
  • die Automatisierung der Anzeigenschaltung im mobilen Markting wächst weiter
  • was uns an den Schnittstellen als touchpoint.expert schon immer bewegt, wird auch in dieser Studie bekräftigt: es gibt kein “entweder oder” (offline oder online, mobile) nur der Crosschannel Gedanke, mit dem Ideen und Kampagnen auf allen Kanälen funktionieren wird zielführend sein.
  • Apps und Ads nutzen um Kunden in Erstaunen zu versetzen – touchpoint.expert praktiziert dies mit überraschenden Technologien an den Berührungspunkten zwischen Produkten, Marken und deren Kunden
  • Verlinkungen vom Web zur App und von der App zum Mehrwert bleiben auch in 2015 spannende Mehrwertbereiche – touchpoint.expert nutzt diese Verlinkungen in Apps um aus der offline Welt mittels Bilderkennung in die online Mehrwerte und Distributionskanäle zu gelangen

Verlassen sie sich auch in 2015 auf das technologische Know How der touchpoint.expert an den Berührungspunkten zu Ihren Kunden – starten sie das neue Jahr mit einer rückblickenden Analyse

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Touchpoint – Trends 2015

7 Marketing Trends 2015, die Einfluss auf die Touchpoints haben

(Quelle: wheelhouse advisors)

  1. Content Marketing behält Dominanz (interessante Inhalte generieren Leads – Kundeninteresse steigt)
  2. Die Versuchung bei der Lead Generierung mittels Content ist gross das Quantität  über  Qualität siegt – es wird sich zeigen ob die Suchmaschinen diesem Streben Einhalt bieten können.
  3. Video Marketing wird auch in 2015 die Qualität von Content steigern und eine hohe Anziehungskraft gegenüber Kunden entfalten – Stichwort Erklärvideos zur Umsatzsteigerung
  4. Big Data bleibt wichtig – nur wer Daten über seine Kunden hat wird Sie berühren.
  5. Die personalisierte Ansprache der Kunden, z.b. im Newsletter, wird auch in 2015 die click-through-rate erhöhen – eine Voraussetzung, um zu mehr Conversion am point-of-sale zu kommen.
  6. Innovative Software an den Touchpoints wird dazu beitragen die Customer Journey interessanter zu gestalten und auswertbarer zu machen.
  7. Eine Vielfalt von Geräten führt zu einer Vielzahl von Daten pro Nutzer, die Zahlen werden in 2015 weiter steigen und verlangen einen zunehmenden Fokus auf mobile Geräte und damit auf App-Entwicklung und Display Werbung verbunden mit erlaubten Datenauswertungen.

Schon heute die Trends von morgen gestalten –

Fragen stellen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Touchpoint – Storytelling

Warum Storytelling mächtiger wie Content Marketing ist

Ich empfehle Euch einen Artikel der anschaulich schildert, was man beim erfolgreichen Storytelling beachten sollte, damit Berichte zu Geschichten werden und an den Touchpoints Zuhörer zu Kunden werden.

http://karrierebibel.de/storytelling-geschichte-content-marketing/

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Touchpoint – Big Data Analysen

Nur die Kundenbeziehung entscheidet über nachhaltiges Wachstum, darüber sind sich die meisten einig. Das bedeutet aber auch zu verstehen, wie sich Kunden verhalten, was sie wo und wann tun. Dieses Verständnis gelingt nur über Technologieinvestitionen. Eine neue Studie von Terradata in Verbindung mit Econsultancy zeigt, dass dabei neben der plattformübergreifenden Beobachtung, die Datenverwaltung eine entscheidende Rolle spielt um die Komplexität der Customer Journey zu erfassen und auszuwerten. Damit erfährt das digitale Marketing weiterhin einen Aufschwung, dabei bleibt der mobile Bereich ein Schwerpunkt.

Die Touchpoint Experten bieten in Zusammenarbeit mit einem der führenden IT Systemhäuser in Berlin sowohl das Kommunikations – Know How an den Touchpoints zum Kunden als auch das IT Know How zur Big Data Erfassung und Analyse im Bereich von BI Solutions.

Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Touchpoint und Farbphsychologie

Neues zur Farbphsychologie*.

Welchen Einfluss haben Farben auf den Verbraucher?

Wie setzt man Farben für die Marketingkommunikation ein – egal ob online oder offline?

Genauso wie bei der Bilderkennung, wo wir Bilder mit Inhalten  verknüpfen und versuchen Gedanken zum Bild sichtbar zu machen und Assoziationen zu wecken, verbinden wir Farben mit bestimmten Gedanken.

Damit sind Farben ein add-on zur Verstärkung von Kampagnen. 84,7% der Konsumenten bezeichnen Farben als ein wichtiges Kaufkriterium. 93% schauen auf das optische Erscheinungsbild eines Produktes, 6% schauen auf Texte und 1% auf Geschmack und Geruch. 80% sagen das die Farbe eines Produktes das Wiedererkennen des Produktes fördert. Farbige Schriftzüge werden 42-zig mal mehr gelesen als schwarz-weiss Schriften. Dabei sind die wichtigsten Farben: rot, gelb, blau, orange, grün und lila.

Definitiv formen Farben unser Bewusstsein ebenso wie Licht.

Lesen Sie mehr, welche Farbe uns wie beeinflusst.

Farbphsychologie

Farbphsychologie im Marketing – übrigens ein Berlin Tip, das nächste Festival of Lights startet am 10.10. 2014 in Berlin.

Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

QR Code ablösen durch Bilderkennung

Hier sind 8 Gründe warum die Bilderkennung den QR-Code ablösen wird. Warum Sie heute schon Budgets umschichten sollten, um der hohen Geschwindigkeit der Kommunikation gerecht zu werden.Und warum Ihnen die Bilderkennung dabei hilft.

Geschichten werden dort kreiert wo Ihre Kunden sind, nämlich an den unterschiedlichen Touchpoints. Die Touchpoints sind der Ursprung für Geschichten. Und je einfacher diese Geschichten erzählbar werden, um so leichter verbreiten sie sich. Die Bilderkennung in einer App auf dem Smartphone ist ein perfektes Tool um Geschichten hinter den Bildern zu erzählen, zu verbreiten und deren Erfolg messbar zu machen – über alle social media Kanäle – hinweg.

8 Gründe warum die Bilderkennung den QR-Code ablöst:

Weiterlesen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone